Yara ist eine Labrador Retriever- Hündin und 16 Monate alt. Ich besuchte schon von Anfang an die Hundeschule mit ihr. Sie lernte schnell dazu, war aufmerksam dabei und sie hatte auch Spass beim Arbeiten und Üben.Sie verhielt sich auf dem Übungsplatz stets vorbildlich ihrem Alter entsprechend.
Wenn ich jedoch spazieren ging lief sie meistens vor mir und zerrte extrem beim Vorbeilaufen an allen anderen Hunden sowie auch bei Katzen und Vögel etc. Ich liess sie praktisch jeden Tag mit anderen Hunden spielen. Dies nutzte sie aus und haute zum Teil mehrmals pro Spaziergang ab. Einmal weg, hatte ich keine Chance mehr, dass sie sich abrufen liess oder dass ich wenigstens die Aufmerksamkeit von ihr gewinnen konnte.
Erdi erklärte mir dass ich mit ihr an der Bindung arbeiten muss und ich ihr klare Regeln und Grenzen aufzeigen muss. Ich erzog sie mit zu viel Liebe.
Er erklärte mir au dass es auch wichtig ist dass Yara mit mir Spass hat und spielen kann und nicht in erster Linie mit anderen Hunden.
Dazu zeigte er mir auch viele Spiele und Übungen die ich mit ihr machen kann.

Ich übte mit ihr jeden Tag sehr konsequent, hatte klare Regeln und probierte mit möglichst wenig Worten mit ihr zu kommunizieren. Mittlerweile benötige ich immer mehr Handzeichen/Körpersprache und weniger Worte. Yara läuft jetzt anständig neben mir mit lockerer Leine. Wir können problemlos an anderen Hunden vorbeilaufen. Sie lässt mich selbstverständlich zuerst aus der Wohnung bzw. in die Wohnung. Ausserdem sucht sie immer häufiger den Blickkontakt zu mir auch wenn ich sie frei habe.
Wenn sie mit anderen Hunden spielt kommt sie manchmal schon von sich aus wieder zu mir oder behält wenigstens den Kontakt zu mir und ich kann sie abrufen
Ich werde noch mehr Lektionen bei Erdi buchen, aber vor allem für den "Feinschliff".

Erdi bleibt immer sehr ruhig und hat eine angenehme und lockere Art mit Yara und mir zusammen zu arbeiten. Er nimmt jedes meiner Problem sehr ernst und sieht dabei auch immer die positiven Seiten und hat sofort eine Lösung bereit.Er ist sehr ehrlich zu mir, was ich enorm schätze. Er hat mir erklärt wie viel Hunde spüren von unseren Gedanken, Stimmung etc. und wie wichtig es ist dass wir sie führen im Alltag. Die Probleme mit Yara waren Fehler und Unachtamkeiten von mir.Zum Teil nur kleine die aber enorm wichtig sind für das Zusammenleben von Hund und Mensch.
Ich empfehle Erdi jedem weiter der Probleme mit seinem Hund hat oder einfach Fortschritte erzielen möchte. Es ist sehr erstaunlich wie schnell Yara und ich Fortschritte gemacht haben und ich bin Erdi sehr dankbar dafür,dass er mir so viel gelernt und gezeigt hat und sich auch immer viel Zeit nimmt für uns!

Liebe Grüsse
Esther